Italien

Bigaro 2020

Sehr frisch, knackig und mit spannendem Spiel von Süße & Säure.
 13,20 €

Inhalt: 0,75 l (17,60 €/ 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

ab 6 Stück 10 % Rabatt, Einzelpreis: 11,88 €

0,75 l
Artikel-Nr.: 39092
Passt hervorragend zu
Schokoladenfondue
Eis/Sorbet/Parfait
Dessert mit Schokolade

Zum Produkt

Alex Koblingers MS Weinnotizen

Der Bigarò vom Weingut Elio Perrone im Piemont, Italien, ist eine Cuvée aus den autochthonen Rebsorten Brachetto und Muscat. Die Weinbereitung ist stilistisch mit der des klassischen Moscato d'Asti vergleichbar.

Dieser leicht schäumende Roséwein der Az. Agr. Perrone erstrahlt im Glas in lachsrosa. Bereits in der Nase zeigt er spannende Aromen von Walderdbeeren, Bauernrosen, Himbeeren und Kirschen. Ergänzt wird die Aromatik des Bigarò durch Nuancen von rosa Grapefruit, Limetten, Zitronen und Pfirsichblüten. Am Gaumen wiederholen sich die Komponenten der Nase. Eine angenehme Süße umspielt die Frische des Cuvées aus dem Hause Perrone. Seine Säure ist knackig, lebendig und gut integriert.

Gut gekühlt ist der Bigarò Perrone aus dem Piemont der perfekte Begleiter zu Desserts, wie z. B. zu Erdbeerpalatschinken oder zu Schwarzbeernocken. Ein süßes Rezept zum Nachkochen finden Sie in Andreas Döllerers Kochbuch „Cuisine Alpine“ auf Seite 234.

schmeckt nach

Kirsche

Erdbeere

Himbeere

Auf einen Blick

  • Weingut:
    Az. Agr. Perrone
  • Land:
    Italien
  • Region:
    Piemont
  • Typ:
    Roséweine
  • Inhalt:
    0,75 l
  • Rebsorte:
    Cuvée
  • Cuvée-Sorten:
    Moscato ,Brachetto
  • Geschmack:
    trocken
  • Ausbauart:
    Stahltank
  • Alkoholgehalt:
    5,0 %
  • Trinktemperatur:
    8-10°C
  • Trinkreife:
    bis 2022
  • Sulfite:
    Ja

Das passende Glas zum Wein

37,92 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

109,92 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

28,32 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

Über das Weingut

Az. Agr. Perrone

Über das Weingut

Die Familie Perrone produziert schon seit Ende des 19. Jahrhunderts Moscato auf den Hügeln von Castiglione Tinella. Als Stefano Perrone 1989 von Vater Elio die 8,5 Hektar große Azienda übernahm, änderte er auch die Betriebsphilosophie. Wurden früher nur kleine Teile der Ernte vinifiziert und die daraus gewonnenen Weine offen verkauft, setzt Stefano heute voll auf die Eigenkelterung und die Selbstvermarktung. Diese mutige Entscheidung wurde mit Erfolg belohnt: Stefano Perrone zählt zu den Aufsteigern der Moscato-Winzer.